Sonntag, 7. Dezember 2014

Türchen 7

Hallo!

Hinter dem 7. Türchen verbirgt sich heute das weihnachtliche Oatmeal von Sanji.

Weihnachten steht vor der Tür und traditionell dreht sich alles ums Essen. Plätzchen, Stolle und Gänsebraten. Die Liste ist lang, doch meistens geht es ums deftige Abendbrot oder gemütliche Kaffee trinken am Nachmittag.

Selten ist das Weihnachtsessen gesund und so gut wie nie gibt es spezielle Frühstücksrezepte. Man schiebt sich eben schnell wie immer ein Nutella-Toast in den Mund. Doch es geht auch anders. Um auch morgens weihnachtlich zu starten und bereit für den Tag zu sein, hab ich mir ein leckeres und sättigendes Haferbreirezept überlegt, welches perfekt in die kalte Weihnachtszeit passt und nicht viel länger in der Zubereitung dauernd als andere Frühstücksvarianten.

Was ihr braucht, ist:
1 Banane
5 Mandeln
Handvoll Walnüsse
1 Tasse (fettarme) Milch
1 TL Erdnussbutter
½ Tasse Rolled Oats
Zimt


Als erstes schneidet ihr die Mandeln und Walnüsse in kleinere Stücke, zum Beispiel könnt ihr sie vierteln. Dann schneidet ihr die Banane in Scheiben und gebt drei Viertel davon in einen Mixer, in welchen ihr dann auch die Milch gebt. Das mixt ihr dann solange bis die Masse schön cremig ist und ihr leckere Bananenmilch habt.

Die Rolled Oats gebt ihr in eine microwellenfeste, kleine Frühstücksschüssel und gießt die Bananenmilch drüber. Alles einmal mit einem Löffel durchrühren und für ca 40Sekunden in die Mikrowelle stellen.


Die Milch sollte an den Rändern schon ein wenig aufkochen, bevor ihr zum nächsten Schritt übergeht.
Wenn es soweit ist, nehmt ihr die Schüssel wieder hinaus und rührt die Mandeln, Walnüsse und die Erdnussbutter unter.


Das Ganze stellt ihr dann wieder in die Mikrowelle für ca 50Sekunden.
Nach einem letzten Durchmixen dekoriert ihr euer Oatmeal noch mit den übrigen Bananenscheiben und gebt dem Ganzen eine weihnachtliche Note, indem ihr es mit viel – oder eben nicht so viel – Zimt würzt.
Und schon seid ihr auch früh am Morgen in leckerer Weihnachtsstimmung!



Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann schaut doch auch mal auf meinem Blog vorbei:


Ich würde mich freuen. Eure Sanji